• Ringvorlesung: Tiere in den Geistes- und Sozialwissenschaften

    Ringvorlesung: Tiere in den Geistes- und Sozialwissenschaften

    Das Forschungsnetzwerk "TiMeS - Tier-Mensch-Studien" gibt Einblick in ihre Forschungsansätze und werfen ein Licht auf die Vielfältigkeit der Beziehungen zwischen Menschen und Tieren - aus dem Blickwinkel der Archäologie, Theologie, Psychiatrie und Ethik.
    (Foto: Dr. Valeska Becker)

    Mehr

  • Jenseits der Grenzen - Dualistische Denkmuster überwinden

    Jenseits der Grenzen - Dualistische Denkmuster überwinden

    Drittes Jahrbuch Theologische Zoologie
    (Foto: Deborah Williger)

    Mehr

  • Spiritual Gardening - Das Handbuch

    Spiritual Gardening - Das Handbuch

    Impulse zum nachhaltigen Lebensstil  –
    Ein Projekt mit der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW sowie dem Kapuziner Klostergarten Münster
    (Foto: Tonja Cappiello)

    Mehr

  • Auszeichnung UN-Dekade Biologische Vielfalt

    Eine Auszeichnung durch die UN

    ITZ-Projekte am Haus Mariengrund wurden von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet
    (Foto: Helga Kretzschmar)

    Mehr

  • Ein Weg zur Artenvielfalt

    Ein Weg zur Artenvielfalt

    Haus Mariengrund als Lebens- und Lehrraum –
    Ein Projekt mit der Musella-Stiftung für eine sozial-ökologische Zukunft
    (Foto: Konrad von der Beeke)

    Mehr

  • Add ons

    add ons Theologische Zoologie

    Angebote in Kooperation mit und am Haus Mariengrund Münster
    (Foto: Tonja Cappiello)

    Mehr

  • Tiere sind keine Ressource

    Tiere sind keine Ressource

    Bericht über das Institut für Theologische Zoologie im Alumniförderer der WWU Münster
    (Foto: WWU - Thomas Mohn)

    Mehr

     

  • Schöpfung erfahren

    Schöpfung erfahren

    Interreligiöse Umweltbildung im Nationalpark Eifel –
    Ein Projekt mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
    (Foto: Simon Hesselmann)

    Mehr

  • Erfahrungsort Kapuziner Klostergarten Münster

    Erfahrungsort Kapuziner Klostergarten Münster

    Lernort für einen verantworteten, nachhaltigen Lebensstil –
    Ein Projekt mit der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (SUE)
    (Foto: Stephan Orth)

    Mehr

News
Weidebilder © Musée Ingres-Bourdelle | Scène pastorale | Jacob Gerritsz. Cuyp (Pastoral Scene) vor 1651 (Ausschnitt)

Weidebilder - Ambivalenz der Mensch-Tier-Beziehung

18. - 27. Juni 2021 // Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst im Münsterland // Ausstellung // Titanick-Halle Münster

mehr erfahren
Spiritual Gardening - Apfelbaum (Foto: S. Orth)

Spiritual Gardening: Pflanzen, Tiere, Schöpfung achtsam erleben – Einblicke in die Theologische Zoologie - Workshop

19.06.2021 // 10:00 - 13:00 Uhr // Workshop im Garten + Diskussion // Bibelzentrum Schleswig

mehr erfahren
Medien
evangelisch.de |

Die "Lama-Pfarrerin" - Ulrike Schaich arbeitet für respektvolles Miteinander von Mensch und Tier

Pilgerwanderungen mit Lamas oder Gottesdienste auf der Lama-Weide - für Pfarrerin Ulrike Schaich gehört das zum Arbeitsalltag. Sie ist überzeugt: Die wolligen Tiere sorgen für einen neuen Blick auf die Schöpfung. [...]

mehr erfahren
hr-Fernsehen / ARD Mediathek |

Tierknast oder Artenschutz – gehört der Zoo verboten?

[...] Sind Zoos Tierquälerei? Oder immer wichtiger, um Tiere vor dem Aussterben zu schützen? Gehört der Zoo verboten, weil Wildtiere hinter Gittern leiden? Oder ist er ihre Arche Noah und für uns Menschen ein beliebtes Ausflugsziel, das uns Natur und Tierwelt nahebringt? Die Sendung Engel fragt stellt das romantische Bild, das viele vom Zoo haben, auf den Prüfstand und geht dem Zwiespalt auf den Grund: Rechtfertigt das Vergnügen der Besucher die nicht immer artgerechte Gefangenhaltung von…

mehr erfahren
Kirche + Leben |

Lamas auf Pilgerfahrt: Tier-Pfarrerin freut sich auf erste Touren

[...] Schaich, die fünf Lamas besitzt, geht es um ein respektvolles Miteinander von Menschen und Tieren. Gottes Geist könne auch in den Tieren wahrgenommen werden, lautet die Botschaft der Pfarrerin, die eine Außenstelle des Instituts für Theologische Zoologie in Münster vertritt. Deshalb seien Tiere nicht einfach ein Nahrungsmittel, sondern Mitgeschöpfe - und könnten sogar zu Freunden oder besonderen Familienmitgliedern werden. Darin knüpfe sie an den Heiligen Franz von Assisi (gestorben 1226)…

mehr erfahren
Institut
Schwerpunkte
Projekte
nach oben